Die Woche im Überblick - jetzt auch als Newsletter! Hier anmelden: redaktion@explizit.net
 
 

Gesellschaft

Gegengelesen: Bekloppte Welt - 18.04.2015

(explizit.net) Gegengelesen-Kommentar
.
Der Trainer der Dortmunder Jürgen Klopp hat abgedankt. Günter Grass hat ebenso für immer abgedankt und Klaus Bednarz ist auch nicht mehr. Der emeritierte Papst denkt über den Tod nach. Doch es gibt Leute, die wollen einfach nicht gehen.

mehr

Gesellschaft

Obama-Doktrin und Atomstreit mit Iran - 13.04.2015

In ihren ausgehenden beiden Amtsjahren neigen amerikanische Präsidenten dazu, selbst ihr Erbe zu definieren. Menschlich erklärlich und inhaltlich ein Problem, lösen sie Debatten von Lob bis Hass aus. Jedoch in den Tälern und Höhen der Zeitgeschichte wandernd, kann niemand die höchsten Gipfel erklimmen und über Zeitränder schauend urteilen. Das bleibt, zum Glück, nächsten Generationen vorbehalten. Die revidieren ihre Ansicht aller Jahre. Da Präsident Obama die „Obama-Doktrin“ ansagte, lohnt eine Kritik im Licht des Atomstreits.

mehr

Gesellschaft

Gegengelesen: Wir Misstrauen sät, wird Korruption ernten - 11.04.2015

(explizit.net) Gegengelesen-Kommentar
.
Die Bürger werden ausgespäht, was die Konten hergeben. Noch nie haben Finanzämter, Jobcenter und Gerichtsvollzieher den Bürgern so penetrant hinterher geschnüffelt wie 2013. Der Staat misstraut seinen Bürgern und wundert sich, wenn die entsprechend reagieren. Die Schwarzarbeit blüht, Geld wird versteckt und immer mehr Staatsbürger halten staatliche Institutionen für moderne Formen der Wegelagereri. Erstaunt ist nur der, der als Beamter rein nach dem Gesetz handelt oder noch nie etwas gemerkt hat.

mehr

Gesellschaft

Iraner gegen Araber - 06.04.2015

Alles stimmte zum jüdischen Pessachfest: der Vollmond, die sternenklare Nacht und das Kerzengeflacker. Jedoch seit November 2013 in den P5+1-Atomgesprächen und jüngsten acht Lausanner Tagen, oft am Rande des Abbruchs, nahte jener Donnerstag, an dem Präsident Obama im Weißen Haus einen Rahmenpakt zu Irans Nuklearprogramm erklärt hat. „Verrat“ riefen die einen, „Hurra“ die anderen. Dritte mahnen heute Amerika und Israel:  verbessern oder verwerfen und jetzt wieder an einem demokratischen Strang zu ziehen, bis Israels Existenzrecht durch Teheran und der dauerhafte Verzicht auf Atomwaffen erklärt sind. Die Sanktionen und Militärmacht sind die Hebel, die wirken. Also dieser Rahmenpakt gedieh bis zu jenem 2. April mit einem Regime, das seit 1979 eine dunkle Geschichte gegen Menschenrechte hat - und auch eine Ausfuhr von Islamistenrevolten nach Arabien betreibt. 

mehr

Thema

Ostern - Neue Schöpfung - 04.04.2015

Die Nachentrichten sind voll von Zerstörung, die Menschen, die in Syrien, im Irak, in Kenia ermordet werden. Das Flugzeug, das gegen eine Felswand gesteuert wird. Der kleine und der große Hass. Aber das hat alles keinen Bestand. Wer zerstört, kann nicht gleichzeitig aufbauen. Deshalb hat das Leben aus sich selbst eine Überlebenschance. Wenn in Gott Böses wäre, dann gäbe es ihn nicht mehr.Weil in Jesus nichts Böses war, auch als er verurteilt, gegeißelt, gekreuzigt wurde, siegt mit ihm das Leben. Ostern verwandelt dieses Leben in die immerwährende Gegenwart der Ewigkeit.      Foto: Mathias Wosczyna

mehr

Gesellschaft

Gegengelesen: Arm ist, wer den Hals nicht vollkriegt - 04.04.2015

(explizit.net) Gegengelesen-Kommentar: Ein Beitrag zur Armutsdebatte
.
Regelmäßig wird über Armut eine Debatte geführt und die Frage gestellt, wer sich als arm bezeichnen kann. Sicherlich dürfte es in Deutschland niemanden geben, der ohne jede materielle Zuwendung ist. Verhungern muss niemand und doch haben viele einen riesigen, unstillbaren Hunger. Ginge man von einer solchen Definition aus, dann müsste die Armutsdebatte ganz anders geführt werden. Da gibt es Leute, die den Hals nicht voll kriegen und immer hungrig bleiben. Das ist die neue Armut.

mehr

Religionen

„Wo bist du …, Gott?“ - 03.04.2015

(explizit.net) ... den Verlassenheitsschrei der Leidenden aushalten
.
Der Karfreitag kommt im öffentlichen Bewusstsein dem, was er wörtlich meint, in diesem Jahr besonders nah: Das althochdeutsche „kara“ heißt so viel wie „Klage“ oder „Trauer“. Der Karfreitag ist ein Trauertag, ein Tag der stillen, meist frommen Klage.

mehr

Gesellschaft

Araber gegen Iraner - 30.03.2015

(explizit.net) Eines Tages ändere er das System, jeder werde seinen Namen kennen, sagte Suizidpilot Andreas Lubitz seiner Freundin Maria voraus. Da er in den französischen Alpen 150 Tote erzeugte, nur weil sein Traum vom Chefpiloten medizinisch verfehlte, obsiegte das Böse. Viel Blut wird aus kleinen Motiven mit modernen Zerstörungsmitteln vergossen. Sogar Zivilflugzeuge werden dazu Mittel. Wem kann man vertrauen? Überall müssen doppelte Sicherungen wirken. Und doch gibt es Kräfte, die im Elend gedeihen. Dies sehen wir in Mittelost.

mehr

Gesellschaft

Gegengelesen: Stell dir vor, es ist Krieg und keiner hat Strom - 28.03.2015

(explizit.net) Gegengelesen-Kommentar
.
In den Niederlanden fiel am Freitag der Strom aus, nichts ging mehr. In einer Hochspannungsstation gab es eine Störung und es ward Ruhe. Man möchte die Holländer beneiden, es breitete sich Stille aus. Keine Musik in den Kaufhäusern, keine Bahn, die fuhr, kein dummes Gequatsche in die Telefone, weil auch die Sendemasten ohne Strom waren. In den Kaufhäusern gab es alles umsonst, denn die Kassen funktionierten nicht. Ampeln zeigten weder grün noch rot. Eine herrliche Stunde ohne Strom.

mehr

Kultur

Nächstenliebe bis in den Tod - 24.03.2015

(explizit.net) Ein Musical als Missionsmethode – wie das geht, zeigen die Teilnehmer der Emmanuel School of Mission (ESM) in Altötting. Die Teilnehmer an dem Kurs lernen von den Personen der Geschichte, indem sie das Musical entwickeln. Sie erleben die kleinen Dinge, mit denen die Figuren den Alltag gemeistert haben und lernen von ihrer Motivation. In diesem Jahr wollen die Studenten der ESM Pater Damian de Veuster als Beispiel für gelebte Nächstenliebe vorstellen.  Jonathan David Schröder aus Frankreich spielt Damian de Veuster, der Mitte des 19. Jahrhunderts aus Belgien zur Mission nach Hawaii geschickt wurde. Dor wollte er todkranken Menschen nahe sein und für sie sorgen. Er ging freiwillig in die Leprakolonie Molokai und lebte unter den Kranken. Er steckte sich selbst mit Lepra an und starb als einer der Ausgestoßenen.

mehr

Serien

Christlicher Bilderdienst

Dossiers

Dossier Die Situation der Religion
Dossier Die Situation der Religion

Themen: Das Jahrhundert Gottes • Rückgang der Religion - nur in Westeuropa • Ein säkulares Zeitalter • Zwischen Materialismus und Spiritualität • Horizonterweiterung statt Bekehrung

2,90 EUR


Dossier Effektiv Studieren
Dossier Effektiv Studieren

Themen: Fachzeitschriften nutzen • Richtiges Zitieren in wissenschaftlichen Arbeiten • Prüfungen: Auf den aktiven Wortschatz kommt es an • Studieren, um weise zu werden • Bibliotheken gezielter nutzen • Wie finde ich Forschungsliteratur? 

2,90 EUR


Dossier Kirche und Medien
Dossier Kirche und Medien

Themen: Medienkompetenz in der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit • Jugendpastoral und Social Media • Vatikan und Medien • Evangelium über das Handy • Seelsorge im Internet • Medienberufe in der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit

2,90 EUR


Archiv

Alle Berichte - alle Hintergründe

In unserem Archiv finden Sie alle bei explizit.net erschienenen Artikel, Interviews und Berichte. Sie können nach Schlagworten, Titeln oder Autoren suchen. Einfach die gewünschte Suchkategorie auswählen und das entsprechende Suchwort eingeben: