Die Woche im Überblick - jetzt auch als Newsletter! Hier anmelden: redaktion@explizit.net
 
 

Kultur

Nächstenliebe bis in den Tod - 24.03.2015

(explizit.net) Ein Musical als Missionsmethode – wie das geht, zeigen die Teilnehmer der Emmanuel School of Mission (ESM) in Altötting. Die Teilnehmer an dem Kurs lernen von den Personen der Geschichte, indem sie das Musical entwickeln. Sie erleben die kleinen Dinge, mit denen die Figuren den Alltag gemeistert haben und lernen von ihrer Motivation. In diesem Jahr wollen die Studenten der ESM Pater Damian de Veuster als Beispiel für gelebte Nächstenliebe vorstellen.  Jonathan David Schröder aus Frankreich spielt Damian de Veuster, der Mitte des 19. Jahrhunderts aus Belgien zur Mission nach Hawaii geschickt wurde. Dor wollte er todkranken Menschen nahe sein und für sie sorgen. Er ging freiwillig in die Leprakolonie Molokai und lebte unter den Kranken. Er steckte sich selbst mit Lepra an und starb als einer der Ausgestoßenen.

mehr

Gesellschaft

Mittelost nach Netanjahus Wahlsieg - 23.03.2015

(explizit.net) Israels Premier Netanjahu verbuchte einen massiven Wahlsieg. Nicht alle herzen ihn. So brauchte Präsident Obama zwei Tage, um ihm zu gratulieren. Dabei kündigte er an, seine Position zu Netanjahu zu prüfen. Dieser hatte vor der Wahl gesagt, einen palästinensischen Staat werde es nicht bald geben und Israels Araber würden in Bussen zur Wahl gefahren. Dies reichte den Kritikern. Kanzlerin Merkel sagte ihm am Telefon, Israels Sicherheit sei am besten in einer Zweistaatenlösung gewährleistet. Nach dem Wahltag, dem 17. März, erklärte Netanjahu, er veränderte seine Ansicht nicht, das sei eine andere Realität, die die Regelung verwehre.

mehr

Gesellschaft

Gegengelesen: Soll man sich Politiker glücklich vorstellen? - 21.03.2015

(explizit.net) Gegengelesen-Kommentar
.
Die Gesichter der meisten Politiker erwecken nicht den Eindruck, dass Glück und Zufriedenheit ihr Hauptaugenmerk sind. Die Kanzlerin wirkt immer etwas depressiv, Politiker wie Seehofer dagegen eher manisch. Wer in der Öffentlichkeit steht, muss auf jedes Wort, jede Geste, die Mittelfinger seiner Hände, seinen Gesichtsausdruck usw. achten. Schnell wird etwas hineingedeutet, was lediglich eine unbedachte Bewegung oder Äußerung war. Menschen des öffentlichen Lebens lernen schnell, eine Maske aufzusetzen und immer gleich zu wirken. Dieses Fassadenhafte der Politiker hat jedoch auch zur Folge, dass man sie nicht ernst nimmt, denn man weiß nie, was sie wirklich denken und vorhaben.

mehr

Gesellschaft

Amerikaner, Islamisten und Pharaonen - 16.03.2015

(explizit.net) Drei Viertel der Amerikaner sehen ihre Arbeit als zentral an, verglichen mit nur der Hälfte in 44 anderen Ländern. Religion ist sehr wichtig, meint eine Hälfte der Amerikaner. Das ist keineswegs so in anderen Staaten wie Canada, Deutschland und Australien, wo dies etwa 20 Prozent der Einwohner sagen. Gottesglaube, so die Hälfte aller Amerikaner, sei ein Grundsatz des moralischen Lebens mit guten Werten. Das sehen allein 23 Prozent der Australier und 15 Prozent der Franzosen so, erhellt eine PEW-Umfrage von Anfang 2014 in 44 Ländern. Der reisende Franzose Alexis de Tocqueville fand Amerika vor 200 Jahren „exzeptionell“ - und es ragt weiter heraus. Irans Führer Ali al-Khaminai indes wähnt es im Atomstreit als dekadent, politisch unethisch und von innen zerfallend.

mehr

Kirchen

Gegengelesen: „Mein Papst“ - 14.03.2015

(explizit.net) Gegengelesen-Kommentar
.
Jetzt kommt der Papst yellow gepresst. Der Papst wird nun regelmäßig auf über 70 Seiten präsentiert. Die Auflage ist gigantisch und seriöse Zeitungsleute werden glauben, vor ihnen tut sich die Erde auf. Kann es sein, dass Menschen ernsthaft an einem Papst auf diesem Niveau interessiert sind? Es ist zu befürchten: Ja! Denn in Italien wird schon reichlich mit den Abziehbildchen verdient. 

mehr

Medien

Jung und vernetzt - 12.03.2015

(explizit.net/ hinsehen.net) Einblick in die Digitalen Medienwelten
.
Allen Unkenrufen zum Trotz belegen die neusten Studien, dass Facebook nach wie vor das beliebteste soziale Netzwerk von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland ist. Auch wenn die Anzahl der aktiven Nutzern im Alter von 16 bis 19 Jahren sinkt und die Zahl der älteren Nutzer steigt.

mehr

Gesellschaft

Obama versus Netanjahu - 09.03.2015

(explizit.net) Israels Premier Netanjahu hielt in einer gemeinsamen Sitzung beider Kammern des Kongresses am 3. März die Rede seines Lebens. Dort sprach er in einer knappen Stunde, 40 Mal unterbrochen durch Beifall, die Amerikaner an, aber auch die Wähler in Israel und jene an, die das Atomwettrüsten in Mittelost verhindern wollen. Nicht alle lieben ihn. Fast 50 Kongressleute, meist links außen, blieben weg. Das tat die Führerin der Hausminorität Nanci Pelosi zwar nicht. Doch wähnte sie sich wärend der Rede stets am Rande der Tränen, voller Trauer um Netanjahus Angriff auf US-Einblicke als Teil der 5+1 Gruppe, um die Herablassung gegen das US-Wissen zur Bedrohung, die der Iran darstelle, und den Kurs gegen die atomare Proliferation. Präsident Obama sah diese Rede als Theater ohne Neuigkeiten an. Netanjahu offeriere „nichts Besseres als den Status quo“.

mehr

Gesellschaft

Kommentar: Menschlich verständlich, wirtschaftlich unausweichlich - 08.03.2015

(explizit.net/ kath.de) Kath.de-Kommentar: Griechenlands Finanzpoker offenbart den Ernst der Lage
.
Es scheint, als ob die „jungen Wilden“ aus Griechenland die wirtschaftlich prekäre Lage ihres Landes ganz cool meistern. Gemeint sind der neue griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras und sein Finanzminister Yanis Varoufakis. Sie versuchen durch ihren Kleidungsstil einen frischen neuen Regierungsstil zu verkörpern, der das Land wieder aus der Krise bringen soll. Aber wie auch schon das Sprichwort „Kleider machen Leute“ nach innen hin nur selten zutrifft, hilft auch angesichts der großen wirtschaftlichen Probleme Griechenlands nicht nur eine neue politische Garderobe. Es braucht finanzpolitische Kreativität und politische Tatkraft nach innen und außen, gepaart mit Leidensfähigkeit und Ausdauer. 

mehr

Gesellschaft

Gegengelesen: Von Griechenland lernen, heißt reich werden - 07.03.2015

(explizit.net) Gegengelesen-Kommentar 
.
Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis hat eine hervorragende Idee, die vielleicht Griechenland nicht unmittelbar aus der Klemme hilft, aber in Deutschland eine super Initiative wäre. Mit einer kurzen Ausbildung sollen Studenten, Hausfrauen u. a. zu Steuerfahndern werden. Als verdeckte Ermittler werden diese Agenten der Gerechtigkeit dann Steuersünder aufspüren. Dem griechischen Finanzminister sollte man für diesen Vorschlag dankbar sein und in Deutschland ähnliche Projekte starten. Der griechische Staat würde, weil es griechisches Patent ist, mit einer Provision beteiligt werden und hätte in wenigen Wochen seine Schulden bezahlt. 

mehr

Religionen

Das österreichische Islamgesetz - ein Vorstoß des Laizismus? - 06.03.2015

(explizit.net) Die Kritik des türkischen Staatspräsidenten in die türkische Erfahrungen eingeordnet - Gastkommentar von Johannes Auer (Wien) plädiert für eine differenziertere Betrachtung
.
Die Debatte rund um das geplante Islamgesetz in Österreich nimmt wieder einmal eine falsche Richtung. Die Aussagen des türkischen Präsidenten rufen die gewohnten Anti-Erdogan Stimmen hervor und bringen damit die Debatte in eine Schieflage.  Zunächst und zuallererst: Erdogans Aussagen in den richtigen politischen Kontext einordnen zu können, hat nichts damit zu tun seine Aussagen gut zu heißen, seine Agitation zu unterstützen oder gar Zuneigung zu ihm zu hegen. Es sollte an sich verständlich sein, dass eine neutrale und somit nüchterne Lageanalyse nur dann wirklich möglich ist, wenn das Gegenüber wahrgenommen wird und zwar gerade in seinem Selbstverständnis. Ein solches Unterfangen ist freilich nie leicht, denn es verlangt zugleich enorme Selbstreflexion. Einer solchen Auseinandersetzung bedarf es im Konkreten auch was das aktuell anstehende Islamgesetz in Österreich betrifft. 

mehr

Serien

Christlicher Bilderdienst

Dossiers

Dossier Die Situation der Religion
Dossier Die Situation der Religion

Themen: Das Jahrhundert Gottes • Rückgang der Religion - nur in Westeuropa • Ein säkulares Zeitalter • Zwischen Materialismus und Spiritualität • Horizonterweiterung statt Bekehrung

2,90 EUR


Dossier Effektiv Studieren
Dossier Effektiv Studieren

Themen: Fachzeitschriften nutzen • Richtiges Zitieren in wissenschaftlichen Arbeiten • Prüfungen: Auf den aktiven Wortschatz kommt es an • Studieren, um weise zu werden • Bibliotheken gezielter nutzen • Wie finde ich Forschungsliteratur? 

2,90 EUR


Dossier Kirche und Medien
Dossier Kirche und Medien

Themen: Medienkompetenz in der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit • Jugendpastoral und Social Media • Vatikan und Medien • Evangelium über das Handy • Seelsorge im Internet • Medienberufe in der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit

2,90 EUR


Archiv

Alle Berichte - alle Hintergründe

In unserem Archiv finden Sie alle bei explizit.net erschienenen Artikel, Interviews und Berichte. Sie können nach Schlagworten, Titeln oder Autoren suchen. Einfach die gewünschte Suchkategorie auswählen und das entsprechende Suchwort eingeben: