Die Woche im Überblick - jetzt auch als Newsletter! Hier anmelden: redaktion@explizit.net
 
 

Gesellschaft

Israel gegen Hamas - 21.07.2014

(explizit.net) Immer, wenn man denkt, eine extreme Weltlage sei eingetreten, kommt es noch ärger wie vorige Woche. Im Bürgerkrieg schossen Wladimir W. Putins Anhänger ein Zivilflieger über der Ostukraine ab, wobei 295 Menschen starben. Mossuls Jihadis trieben die letzten Christen aus der Stadt, signalisierend, Andersgläubige im Kalifat Syroirakistan nicht zu dulden, wozu für sie Schiiten zählen. Syriens Autokrat Bashshar al-Asad trat seine dritte Amtszeit im vierjährigen Krieg an. Und Sonntg, den 20. Juli lief der Termin für den Pakt gegen Nukes mit Iran aus. Statt die eingangs durch Barack H. Obama für den erfolglosen Fall angekündigten Sanktionen zu verhängen, wird Teherans Zeit vier Monate verlängert. Am selben Tag wollte Premier Benjamin Netanjahu in CNN-TV nicht erklären, was denn passiere, wenn das schief läuft. Er war betroffen, denn Sonntag starben weitere 13 Israelis und 87 Palästinenser. Kein Kriegsende ist in Sicht, aller Vermittlungsansätze zum Trotze.

mehr

Gesellschaft

Gegengelesen-Kommentar: Die große Depression - 19.07.2014

(explizit.net) Gegengelesen-Kommentar von Thomas Holtbernd
.
Deutschland ist Weltmeister, die vielen Spieler haben mehrere Wochen gekämpft, die einen zu Hause auf der Couch, die anderen auf dem Rasen und die besonders pfiffigen Spieler saßen auf der Couch auf dem Rasen im Berliner Stadion. Jetzt ist alles aus, das letzte Spiel gewonnen und es kommen keine Nachrichten mehr über den Ticker, die man gierig aufnimmt. Krieg ist kein schönes Thema, die Ukraine, das kann man schon nicht mehr hören. Und dass die Kanzlerin 60 geworden ist, das haut die Sache auch nicht raus.

mehr

Medien

Digitales Lesen ist weiter im Aufwind - 17.07.2014

(explizit.net) Gastbeitrag von hinsehen.net - der katholischen Wochenzeitung für den deutschen Sprachraum
.
Gute Nachrichten für die angeschlagene Buch- und Zeitungsbranche: Lesen ist in Deutschland wieder „voll im Trend“. Allerdings sind nicht klassische Bücher und Zeitungen sondern vielmehr “digitales Lesen“ mit E-Papern und E-Books gemeint. Dieser Trend der letzten drei Jahre bietet die Chance Inhalte an junge Generationen zu verkaufen, die sich ansonsten eher von Gedruckten abwenden. Voraussetzung dafür ist eine gute Nutzbarkeit auf mobilen Endgeräten (Smartphone und Tablet) sowie ein einfaches Bezahlsystem abseits von langfristigen Abonnements (welche junge Internet-Nutzer ablehnen).

mehr

Gesellschaft

Korea - katholische Kirche rechnet mit Wiedervereinigung - 17.07.2014

Die katholische Kirche, so auch der Jesuitenorden, schickt Priester nach Europa, um in Irland und Deutschland die Integrationsschritte nach der Wiedervereinigung bzw. der Beendigung des Nordirlandkonflikts zu studieren. Wie sehen die politischen Konstellationen für Korea aus?

mehr

Gesellschaft

Hamas gegen Israel - 14.07.2014

(explizit.net) Fast tausend Raketen regneten aus Ghaza auf Israel nieder, nun auch gegen die entfernten Städte wie Tel Aviv und Jerusalem, wo zwei Drittel der Einwohner leben. Dass es dort keine Toten gab, bewirkten Systeme der Antiraketen und Bunker, indes bis Sonntag, den sechsten Kriegstag, über 160 tote Palästinenser zu beklagen waren. Der dritte Krieg mit Raketen – seit dem Hamascoup in Ghaza 2007 – begann ab 7. Juli. Einen Monat zuvor, am 12. Juni, kidnappten Jihadis in der Westbank drei israelische Teenager, Eyal Yifrach, Naftali Fraenkel und Gilad Shaar, die erst am 30. Juni tot bei Hebron gefunden wurden.

mehr

Gesellschaft

Kath.de-Kommentar: Naher Osten in der Falle der Gewalt - 13.07.2014

(explizit.net/ kath.de) Friedensbotschaft des lateinischen Patriarchen von Jerusalem Fouad Twal
.
Israel fordert die Bewohner der Gazastreifens, die an der Grenze zu Israel wohnen, die Orte Beit Lahia, Beit Hanoun, Abasan al-Kabera, and Abasan al-Saghira auf, ihre Häuser zu verlassen. Mit solchen Warnungen pflegt Israel allgemein Militärschläge anzukündigen. Die Hamas stellt sich gegen die Aufforderung Israels und hält die Bewohner an, zu bleiben. 

mehr

Gesellschaft

Fußball-WM: Fußball-Fragen für Experten - Letzte Folge - 13.07.2014

(explizit.net) Hat es das gegeben? Einen Fußballspieler, der Nationalspieler wurde, ein gefährlicher Torjäger war, zweimal deutscher Fußballmeister wurde und danach KZ-Kommandant?
.
Ja, auch diesen Tiefpunkt hat der deutsche Fußballsport nicht ausgelassen. Otto „Tull“ Harder hieß er, der den Spitznamen „Tull“ bekam nach einem englischen Fußballer, dem er in Statue und Auftritt glich. Tull Harder war ein gefährlicher Mittelstürmer, der in 15 Länderspielen 14 Tore schoss. Fünfmal war er sogar Mannschaftskapitän der DFB-Auswahl. Mit dem Hamburger SV wurde er 1923 und 1928 zweimal deutscher Meister. Tull Harder war beliebt, er war ein Star seiner Zeit. Von ihm handelten sogar Schlager, die damals richtige Gossenhauer wurden. Sein Fußballleben war sogar Vorbild für einen Spielfilm. 

mehr

Gesellschaft

Gegengelesen-Kommentar: Prominent ist, wer ins Programm passt - 12.07.2014

(explizit.net) Das ZDF, eine öffentlich-rechtliche Anstalt, kürt die Besten Deutschlands und die werden so gewählt, dass es Quoten bringt. Nicht die Wahrheit ist von Bedeutung, allein die Gunst der gewogenen Zuschauer zählt. Was der ADAC kann, das können wir schon lange, dachten sich die Macher des Formats „Deutschlands Beste“ und schoben das Ranking so zurecht wie man es braucht. Es stellt sich jetzt natürlich die Frage, ob das bei anderen Sendungen auch so gemacht wurde und wird? Und wann schaltet sich der amerikanische Präsident via NSA ein? Darf im Deutschen Fernsehen laufen, was der Deutsche sehen will? Oder sorgt ein Maulwurf für das richtige Personen-Placement oder, wie es der Sender formulierte, für das unsaubere methodische Arbeiten?

mehr

Gesellschaft

Fußball-WM: Fußball-Fragen für Experten Nr. 11 - 12.07.2014

(explizit.net) Mit Fußball überleben
.
Ein Spiel, bei dem im Wortsinne um den Einsatz des Lebens gespielt wird, bei dem die Spieler plötzlich merken, dass es, je nachdem wie das Spiel endet, um ihr Leben geht, ist so etwas denkbar?

mehr

Kirchen

Entscheidung in Rom: Kardinal Woelki wird neuer Erzbischof von Köln - 11.07.2014

(explizit.net/ Radio Vatikan) Kardinal Rainer Maria Woelki wird der neue Erzbischof von Köln. Das gaben an diesem Freitagmittag der Vatikan und das Bistum Köln gleichzeitig bekannt. Woelki ist derzeit Erzbischof von Berlin. Mit der Wahl durch das Domkapitel kehrt er nun in seine Geburtsstadt zurück.
.
Vor genau drei Jahren war der damalige Weihbischof von Köln und ehemalige Sekretär von Kardinal Joachim Meisner zum Erzbischof von Berlin gewählt worden, im Februar 2012 hatte Papst Benedikt XVI. ihn in den Kardinalsstand erhoben. Im Vatikan ist Woelki Mitglied der Kleruskongregation und des Rates für die Einheit der Christen. In der deutschen Bischofskonferenz ist er verantwortlich für caritative Fragen.
.
Am 20. September 14 soll Kardinal Woelki in sein Amt eingeführt werden.  

mehr

Serien

Christlicher Bilderdienst

Dossiers

Dossier Die Situation der Religion
Dossier Die Situation der Religion

Themen: Das Jahrhundert Gottes • Rückgang der Religion - nur in Westeuropa • Ein säkulares Zeitalter • Zwischen Materialismus und Spiritualität • Horizonterweiterung statt Bekehrung

2,90 EUR


Dossier Effektiv Studieren
Dossier Effektiv Studieren

Themen: Fachzeitschriften nutzen • Richtiges Zitieren in wissenschaftlichen Arbeiten • Prüfungen: Auf den aktiven Wortschatz kommt es an • Studieren, um weise zu werden • Bibliotheken gezielter nutzen • Wie finde ich Forschungsliteratur? 

2,90 EUR


Dossier Kirche und Medien
Dossier Kirche und Medien

Themen: Medienkompetenz in der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit • Jugendpastoral und Social Media • Vatikan und Medien • Evangelium über das Handy • Seelsorge im Internet • Medienberufe in der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit

2,90 EUR


Archiv

Alle Berichte - alle Hintergründe

In unserem Archiv finden Sie alle bei explizit.net erschienenen Artikel, Interviews und Berichte. Sie können nach Schlagworten, Titeln oder Autoren suchen. Einfach die gewünschte Suchkategorie auswählen und das entsprechende Suchwort eingeben: