Die Woche im Überblick - jetzt auch als Newsletter! Hier anmelden: redaktion@explizit.net
 
 

Kultur

Ist das Ostern oder kann das weg?- 15.04.2017

Ist das Ostern oder kann das weg?
Foto: explizit.net

Im Supermarkt warten sie schon ungeduldig, bis sie endlich wieder diesen Osterhasen aus ihrem Sortiment fegen können.
Der Schoko Nikolaus wartet schon darauf, im Spätsommer seinen Platz einzunehmen.

Vorher wird am Dienstag der goldige Hase aber noch um 50% reduziert,
damit die Schnäppchenjäger nochmal günstig Schokofondue machen können.

Für die Supermärkte rechnet sich dieses Ostern dennoch, wenn die Kunden Schokohasen schmausen und die bunten Eier zu verschlingen.
Da kann man auch, ohne in die Kirche zu gehen, drei Vater Unser beten.
Am Ende ist wichtig, dass der Umsatz stimmt, ob die Schokolade nun zwei Ohren hat oder einen Rauschebart.

Aber ich bin kein Supermarkt,
für mich rechnet sich dieses Ostern nicht.

Erst versauen sie dir den Karneval, indem sie dir diesen rabenschwarzen
Aschermittwoch vor die Tür setzen und dir das Feiern verbieten,
als wäre das nicht schon genug,
wollen dir die doch noch vorschreiben, dass du 40 Tage lang fasten sollst.

Warum soll ich denn fasten, wenn der Schokohase schon zwei Wochen vor der Fastenzeit in den Regalen steht?

Aber wenn man jetzt denkt, mit dem Fasten wäre die Qual erledigt,
dann warten Sie mal ab, was man für ein Prozedere über sich ergehen lassen muss, bis man endlich offiziell die Schokohasen mampfen kann,
ohne dass der katholische Opa mit dir schimpft.

Die Christen sind echt gut im Feiertage ausdenken.
Erst setzen sie dir den Aschermittwoch vor die Tür und nach diesen quälend langen 40 Tagen gibt’s auch noch einen Gründonnerstag und einen Karfreitag.
Hört sich nach „wünsch dir was“ an, gibt’s aber wirklich.

Und wenn du endlich diese ganze Prozedur hinter dir hast, mit diesem Karfreitag, an dem sie dir noch verbieten, deiner Fleischeslust nachzugehen,
dann gibt’s den Gnadenstoß: die Osternacht.

Um 5 Uhr morgens wirst du aus dem Bett gejagt
und dann gibt’s erstmal 4 Stunden die alte knarrende Kirchenbank zu spüren
und du sehnst dich einfach nur nach deiner Federkernmatratze.

Aber endlich, Gott sei Dank, ist danach endlich Ostern.

von Jonas Diebold

Verwandte Artikel


  1. Religiöser Ort: Pfarrkirche Bad Honnef
    Religiöser Ort: Pfarrkirche Bad Honnef
    Teil 1: Adam und Eva an der Pforte zur Hölle

  2. Heilsame Enttäuschungen
    Heilsame Enttäuschungen
    Der kath.de-Wochenkommentar

  3. Gegengelesen: Grenzüberschreitendes Gelächter
    Gegengelesen: Grenzüberschreitendes Gelächter
    Der satirische Rückblick auf die 13. Kalenderwoche

  4. Karfreitag: Die Deutung des Todes Jesu
    Karfreitag: Die Deutung des Todes Jesu
    Vom Leiden und Sterben Jesu



Archiv

Alle Berichte - alle Hintergründe

In unserem Archiv finden Sie alle bei explizit.net erschienenen Artikel, Interviews und Berichte. Sie können nach Schlagworten, Titeln oder Autoren suchen. Einfach die gewünschte Suchkategorie auswählen und das entsprechende Suchwort eingeben: